Lange Schlangen, volle Häuser

Viele Welten, eine Sprache: Rund 500 Literaturbegeisterte strömten am Samstag, den 17. Juni 2017 nach Friedenau, um 20 Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Ländern an ungewöhnlichen Orten zu lauschen.

Über diesen Ansturm freuen wir uns sehr!



Nicole Henneberg in der Galerie Alles Mögliche




Hatice Akyün in der Friedrich-Bergius-Schule




Hatice Akyün in der Friedrich-Bergius-Schule




Jo van Nelsen im Ganzkörperschuh




Slavica Klimkowsky in der Werkstatt für Geigenbau




Alem Grabovac vor der Popcorner




Klaus Anders in der Edition Rugerup




Jasper Nicolaisen in der Kita Villa Anna




Abbas Maroufi

Fotos: Eric Pawlitzky


Hier finden Sie den Flyer der Friedenauer Lesenacht 2017:



Gefördert wird die Friedenauer Lesenacht 2017 von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.